Elfrida Andréeaus Romantik

Elfrida Andrée
Elfirda Andrée (* 19. Februar 1841 in Visby; † 11. Januar 1929 in Göteborg) war eine schwedische Organistin und Komponistin.

Leben

Die Schülerin von Ludvig Norman und Niels Wilhelm Gade war eine Vertreterin der Frauenbewegung. Sie war eine der ersten Organistinnen im skandinavischen Raum. Ab 1861 wirkte sie in Stockholm und wurde 1867 Organistin an der Kathedrale von Göteborg. Für ihre Verdienste wurde sie zum Mitglied der Schwedischen Musikakademie gewählt.

Andrées Orgelsinfonien werden bis in die Gegenwart aufgeführt. Sie komponierte außerdem die Oper Fritiofs saga (auf einen Text von Selma Lagerlöf, 1899), mehrere Orchesterwerke, ein Klavierquintett (1865), ein Klavierquartett (1870) und ein Klaviertrio (1887), Violin- und Klavierstücke, eine Schwedische Messe und Lieder.
Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Elfrida_Andrée

Diskografie






Noten

Kammermusik Noten

Streichquartett A-Dur


Klavierquintett e-moll


Violinensonate B-Dur

Streichquartett A-Dur (1870)

Klavierquintett e-moll

Klaviertrio g-moll (1887)

Violinensonate Es-Dur

2 Romanzen - Violine Klavier


Tonbilder für Klavier

Two Chamber Works

  • Klavierquartett a-moll
  • Klaviertrio c-moll

Violinensonate Es-Dur (1872)



Streichquartett (1870)



Quartett a-moll (1870)



2 Romances: Violine (Viola) und Klavier




Orchestermusik Noten

Orgelkompositionen II

Orgelkompositionen I

Orgelsymphonie

Svanen (Swan/Der Schwan) für Singstimme, Violine, Klavier oder Harfe

Frauen komponieren: 22 Orgelstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert.