Alma Mahler-Werfelaus Expressionismus + Impressionismus + neue Musik

Alma Mahler-Werfel by Public domain
Alma Mahler-Werfel (geb. Alma Margaretha Maria Schindler, * 31. August 1879 in Wien; † 11. Dezember 1964 in New York, N.Y.) war eine Persönlichkeit der Musik- Kunst- und Literaturszene in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ihre große musikalische Begabung hat sie, als Mädchen und Frau ihrer Zeit, nicht professionell ausgebaut.[ Von ihrem kompositorischen Schaffen, das keineswegs unbedeutend war, ist das meiste bis heute verschollen geblieben. Die Ehefrau des Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler, nach dessen Tod des Architekten Walter Gropius und danach des Dichters Franz Werfel hatte in ihrer Jugend persönlichen Umgang mit den Secessionisten, dem Maler Gustav Klimt und mit dem Komponisten (ihrem Kompositionslehrer) Alexander von Zemlinsky, und zeitweise war sie die Geliebte des Malers Oskar Kokoschka. Als Gastgeberin künstlerischer Salons versammelte sie in Wien, dann nach 1938 in Los Angeles und New York, Künstler und Prominente um sich. Sie wurde vielfach von Malern porträtiert und daneben, im Zeitstil, mit dem Klischee einer Femme Fatale behaftet.
Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Alma_Mahler-Werfel

Diskografie