Maria Szymanowskaaus Wiener Klassik

Maria Szymanowska by Deutsch: Gemälde im Musée Mieckewicz in Paris (1932). / Public domain

Maria Szymanowska, geb. Marianna Agata Wołowska (* 14. Dezember 1789 in Warschau; † 25. Juli 1831 in Sankt Petersburg) war eine polnische Klaviervirtuosin und Komponistin.

Leben

Józef Elsner unterrichtete Maria Szymanowska zusammen mit Antoni Lisowski und Tomasz Grem in Klavier und Komposition. Ihre ersten öffentlichen Konzerte gab sie 1810 in Warschau und in Paris.

Sie heiratete 1810 den Landgutbesitzer Józef Szymanowski. Drei Kinder kamen zur Welt, doch die Ehe verlief unglücklich. Ihr Mann hatte für ihr musikalisches Schaffen kein Verständnis. 1820 ließ sie sich scheiden und widmete sich verstärkt dem Komponieren von Klavierstücken und Kammermusik. Konzerte gab sie weitgehend nur Freunden und Besuchern. Aus dieser Zeit stammt auch ihr berühmter Klavierzyklus „Vingt Exercices et Preludes“ und die Mehrzahl ihrer Lieder.

In Warschau begann 1822 ihr Konzertleben, das sie trotz der Fürsorge um ihre drei Kinder bestreiten musste. Sie gehörte zu den ersten Musikerinnen, die von ihrem künstlerischen Beruf leben konnten. In den Jahren 1823 bis 1827 unternahm sie eine ausführliche Tournee durch Europa: Deutschland, England, Frankreich, Schweiz, Italien und Russland. Maria Szymanowska war mutmaßlich die erste Pianistin, die ihre Stücke auswendig im Konzert spielte. In Berlin und London spielte sie vor königlichem Hofe, in Weimar für Johann Wolfgang von Goethe. 1828 erhielt sie den Ruf, als Hofpianistin an den Hof der Zarin nach Petersburg zu kommen. Sie übersiedelte nach Russland, wo sie auch Klavierunterricht am Hofe erteilte. Sie unterhielt einen musikalischen Salon, der von polnischen und russischen Künstlern und Aristokraten besucht wurde sowie von Mitgliedern eines studentischen Bundes, zu dem ihre zwei polnischen Schwiegersöhne gehörten. Es sind dies der Dichter Adam Mickiewicz, der ihre Tochter Celina und der Rechtsanwalt Franciszek Malewski, der ihre Tochter Helena heiratete. Maria Szymanowska starb mit nur 41 Jahren in Petersburg an Cholera.

Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Szymanowska

Maria Szymanowska, née Marianna Agata Wołowska (* 14 December 1789 in Warsaw; † 25 July 1831 in Saint Petersburg) was a Polish piano virtuoso and composer.

Life

Józef Elsner taught Maria Szymanowska piano and composition together with Antoni Lisowski and Tomasz Grem. She gave her first public concerts in 1810 in Warsaw and in Paris.

She married the landowner Józef Szymanowski in 1810. Three children were born, but the marriage was unhappy. Her husband had no understanding for her musical work. She divorced him in 1820 and devoted herself more to composing piano pieces and chamber music. She gave concerts largely only to friends and visitors. Her famous piano cycle “Vingt Exercices et Preludes” and the majority of her songs date from this period.

Her concert life began in Warsaw in 1822, which she had to support despite caring for her three children. She was one of the first female musicians to be able to make a living from her artistic profession. From 1823 to 1827 she toured Europe extensively: Germany, England, France, Switzerland, Italy and Russia. Maria Szymanowska was presumably the first pianist to play her pieces from memory in concert. She played for royalty in Berlin and London, and for Johann Wolfgang von Goethe in Weimar. In 1828, she received a call to come to the court of the Tsarina in Petersburg as a court pianist. She moved to Russia, where she also gave piano lessons at court. She maintained a musical salon which was frequented by Polish and Russian artists and aristocrats, as well as by members of a student society to which her two Polish sons-in-law belonged. These were the poet Adam Mickiewicz, who married her daughter Celina, and the lawyer Franciszek Malewski, who married her daughter Helena. Maria Szymanowska died of cholera in Petersburg at the age of only 41.

Source Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Maria_Szymanowska


Diskografie




Noten

Kammermusik Noten

6 Romances und Romance à Joséphine : für Gesang und Klavier