Adriana Hölszkyaus neue Musik

Adriana Hölszky (* 30. Juni 1953 in Bukarest, Rumänien) ist eine rumänisch-deutsche Komponistin und Pianistin.

Leben

In den Jahren zwischen 1959 und 1969 erhielt Adriana Hölszky Klavierunterricht bei Olga Roșca-Berdan am Musiklyzeum in Bukarest. 1972 begann sie ein Kompositionsstudium bei Ștefan Niculescu mit Schwerpunkt Klavier an der Hochschule für Musik „Ciprian Porumbeseu“ in Bukarest. Im Jahr 1976 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Hier setzte sie ihre Studien weiter fort: zwischen 1977 und 1980 studierte sie Komposition an der Musikhochschule Stuttgart bei Milko Kelemen, daneben Klavier – Kammermusik bei Günter Louegk. Gleichzeitig konzertierte sie als Pianistin des von Antonio Janigro gegründeten Lipatti Trios zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Monika Hölszky-Wiedemann und der Cellistin Hertha Rosa-Herseni.

1977 und 1978 nahm sie an der Internationalen Sommerakademie Mozarteum Salzburg, zwischen 1978 und 1984 regelmäßig an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil. 1980 erhielt sie einen Lehrauftrag und von 1993 bis 1996 eine Dozentur an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, 1983 ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. 1986 nahm sie erstmals am Komponistenforum der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik teil. 1987 war sie Stipendiatin des Kultusministeriums Niedersachsen. 1992 nahm sie an Kompositionsseminaren in Tokio und Kyōto sowie am IRCAM (Paris) teil. Die steigende internationale Bekanntheit spiegelte sich in drei Portraitkonzerten in Athen, Thessaloniki und Boston im Jahr 1993. 1996 war Adriana Hölszky Dozentin für Komposition beim Festival „Time of Music“ in Viitasaari (Finnland). Zwischen 1997 und 2000 war Adriana Hölszky Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, von 2000 bis 2013 hatte sie eine ordentliche Professur für Komposition am Mozarteum in Salzburg. Seit 2002 ist sie Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und seit 2003 Mitglied der Schönen Künste München.
Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Adriana_Hölszky

Adriana Hölszky (* 30 June 1953 in Bucharest, Romania) is a Romanian-German composer and pianist.

Life

Between 1959 and 1969, Adriana Hölszky took piano lessons with Olga Roșca-Berdan at the Music Lyceum in Bucharest. In 1972, she began studying composition with Ștefan Niculescu, specialising in piano, at the “Ciprian Porumbeseu” Academy of Music in Bucharest. In 1976 she moved to Germany with her family. Here she continued her studies: between 1977 and 1980 she studied composition at the Musikhochschule Stuttgart with Milko Kelemen and piano – chamber music with Günter Louegk. At the same time, she performed as a pianist in the Lipatti Trio, founded by Antonio Janigro, together with her twin sister Monika Hölszky-Wiedemann and the cellist Hertha Rosa-Herseni.

In 1977 and 1978 she took part in the International Summer Academy Mozarteum Salzburg, and between 1978 and 1984 regularly in the Darmstadt Summer Courses for New Music. In 1980 she received a teaching assignment and from 1993 to 1996 a lectureship at the Stuttgart University of Music and Performing Arts, and in 1983 a scholarship from the Kunststiftung Baden-Württemberg. In 1986 she participated for the first time in the Composers’ Forum of the Darmstadt Summer Courses for New Music. In 1987 she was a scholarship holder of the Ministry of Culture of Lower Saxony. In 1992 she took part in composition seminars in Tokyo and Kyōto as well as at IRCAM (Paris). Her growing international reputation was reflected in three portrait concerts in Athens, Thessaloniki and Boston in 1993. In 1996 Adriana Hölszky was a lecturer in composition at the “Time of Music” festival in Viitasaari (Finland). Between 1997 and 2000 Adriana Hölszky was professor of composition at the Rostock University of Music and Theatre, and from 2000 to 2013 she held a full professorship of composition at the Mozarteum in Salzburg. Since 2002 she has been a member of the Akademie der Künste in Berlin and since 2003 a member of the Schönen Künste München.

Source Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Adriana_Hölszky