Anna Thorvaldsdottiraus neue Musik

Magnus Frderberg/norden.org, CC BY 2.5 DK , via Wikimedia Commons
Anna Thorvaldsdottir auch Anna S. Þorvaldsdóttir (* 11. Juli 1977 in Reykjavík), ist eine isländische Komponistin und Gewinnerin des Musikpreises des Nordischen Rates 2012.

Leben

Anna Þorvaldsdóttirs Mutter und Tante waren Musiklehrerinnen. Sie begann früh Cello zu spielen und im Alter von 19 Jahren zu komponieren. Sie studierte Komposition an der Musikakademie in Reykjavík und an der University of California, San Diego, wo sie 2011 einen Doktortitel erwarb. Sie schrieb sowohl Werke für Sinfonie- und Kammerorchester als auch die Oper Ur_.

2011 erschien ihr Debütalbum Rhízôma mit dem Orchesterwerk Dreaming, für das sie mit dem Musikpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet wurde. 2014 folgte das Album Aerial und 2015 In the Light of Air.
Quelle Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_S._%C3%9Eorvaldsd%C3%B3ttir

Diskografie